Freitag, 20. April 2018

"Mitten unter uns"

Ausstellung zu „Landjuden in Unterfranken“ in Knetzgau

KNETZGAU. Die Vortragsreihe des Fördervereins Gotteshütte e.V. Knetzgau wird am 30. November um 19.30 Uhr mit einer Ausstellung fortgesetzt. Die Wanderausstellung hat das Thema „Mitten unter uns – Landjuden in Unterfranken vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert“ zum Thema und wird diesmal nicht in der Gotteshütte, sondern im Rathaussaal der Gemeinde Knetzgau zu sehen sein. Die Eröffnungsveranstaltung zur Wanderausstellung findet am Freitag, 30. Oktober um 19.30 Uhr ebenfalls im Rathaussaal statt. Unter dem Vortragstitel „Schutzbrief–Matrikel–Heimatrecht“ wird der Haßfurter Stadtarchivar Thomas Schindler anhand von Beispielen aus dem Bereich des heutigen Landkreises Haßberge über die Geschichte des unterfränkischen Landjudentums referieren. Schindler, der selber an der Konzeption der Ausstellung mit beteiligt war, ist seit über 20 Jahren im Archivwesen des Landkreises Haßberge tätig und hat dabei zahlreiches Material zur jüdischen Geschichte gesichtet und ausgewertet. Seit mehreren Jahren verzeichnet er zudem im Zentralarchiv für die Geschichte des jüdischen Volkes in Jerusalem die Akten ehemaliger jüdischer Gemeinden aus Franken. Mit diesem Vortrag wird die Wanderausstellung “Mitten unter uns - Landjuden in Unterfranken” eröffnet. Sie ist in den folgenden drei Wochen während der allgemeinen Öffnungszeiten der Gemeinde Knetzgau im Rathaussaal zu sehen. Führungen nach Vereinbarung unter der Rufnummer 09527 – 950 832 oder 09527 – 950 160. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden sind erwünscht. Weitere besondere Öffnungstermine der Ausstellung sind Sonntag, 1. November, sowie Sonntag, 15 November jeweils von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Beide Male ist auch eine Kaffeebar mit reichlich gutem Kuchen und Torten geöffnet. Am Sonntag 15. November um 17.00 Uhr wird die Gruppe „Klezmeron“ aus Nürnberg ein Konzert geben. Veranstalter der Wanderausstellung ist der Förderverein Gotteshütte e.V. Knetzgau. Ansprechpartner sind Pfrn.i.R. Elfi Trautvetter-Ferg (Eschenau); Egon Stumpf, Galerist (Eschenau) sowie Susanne Hasse-Leykam, 3.Bürgermeisterin (Knetzgau)