Volksfest Schweinfurt
Sonntag, 22. Juli 2018

Berufliche Vorstellungen verwirklichen!

Berufliche Vorstellungen verwirklichen!

 

Ein Workshop für Frauen findet am 17. April im Landratsamt Haßberge statt

 

HASSBERGKREIS. „Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen“ besagt ein Zitat von Mark Twain. Wer kennt das nicht? Man hetzt von Termin zu Termin, arbeitet lange To-do-Listen ab und ist überfrachtet mit Aufgaben und Anforderungen des Alltags. Oft verliert man in dem alltäglichen „Wahnsinn“ das Wesentliche aus den Augen. Genau hier setzt der Workshop der Servicestelle Frau & Beruf „Zielgerichtet statt planlos in die Zukunft“ am Dienstag, 17. April, von 18 bis 21 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Haßberge an. Psychologische Managementtrainerin Anita Kaiser wird den Teilnehmerinnen praktische Hilfestellung geben, wie man sich mit den persönlichen Zielen und Wünschen auseinander setzt und diese formuliert, denn nur wer Ziele hat, kann sich Prioritäten setzen. Das Angebot der Servicestelle im Landratsamt Haßberge ist für Frauen kostenfrei, neutral und unabhängig. Möglich ist das aufgrund der finanziellen Förderung durch den Europäischen Sozialfonds, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie des Landkreises Haßberge. Anmeldungen nimmt die Gleichstellungsstelle im Landratsamt Haßberge, Christine Stühler, unter 09521/27655 oder Mail: gleichstellung@hassberge.de entgegen. Anmeldungen nimmt auch die Servicestelle Frau & Beruf im Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum Bad Kissingen, gerne telefonisch unter Telefon 0971/7236-204 oder per E Mail: beratung@rsg-bad-kissingen.de entgegen. Nähere Informationen zu den einzelnen Workshops sowie zur Anmeldung finden Sie auch auf der Homepage http://www.frauundberuf-rsg.de/.

 

Bild: Die Beraterinnen der Servicestelle Frau und Beruf stehen den Frauen auch für persönliche Einzelberatungen zur Verfügung. Links im Bild Natalie Langer, die bei den Beratertagen im Landratsamt Haßberge, einmal im Monat vor Ort ist. Foto: Sonja Schmitt